Bodenmechanische Laborversuche

Labor1

Zur erdbautechnischen Klassifizierung der Böden und zuverlässigen Ermittlung der Baugrundeigenschaften werden an Bodenproben Untersuchungen im eignenen, bodenmechanischen Labor ausgeführt. Sie ergänzen und präzisieren die Ergebnisse der Aufschlussarbeiten und Feldversuche und tragen somit zur sicheren Beurteilung der Baugrundverhältnisse bei. Die Art und Anzahl der bodenmechanischen Laborversuche werden objektspezifisch unter Beachtung der zu erwartenden und/oder erkundeten örtlichen Baugrundverhältnisse von festgelegt, wobei wir hierbei natürlich auch unsere Erfahrungen mit den regionalen und lokalen Böden berücksichtigen.

Die bodenmechanischen Klassifizierungsversuche werden in unserem eigenem Labor durchgeführt. Hierzu gehören u. a.:

• Wassergehalt durch Ofentrocknung nach DIN 18121
• Korngrößenverteilung durch Nasssiebung und Schlämmung nach DIN 18123
• Proctorversuch nach DIN 18127
• Zustandsgrenzen nach Atterberg (Fließ-/Ausrollgrenze) nach DIN 18122

Proctor         Kornverteilung