Ferienpark Bostalsee

Geotechnische Beratung zur Erschließung und Bebauung

Bostalsee

Zwischenzeitlich ist der Ferienpark am Bostalsee termingerecht in Betrieb gegangen. Damit ist eines der größten Ferienpark-Projekte in Deutschland nahezu abgeschlossen.

Auf einer Fläche von mehr als 100 ha wurden in 6 Feriendörfern nahezu 500 Häuser errichtet,
wobei lediglich ein geringer Teil noch in Herstellung bzw. Planung ist.

Das Kernstück des Ferienparks, der sogenannte Zentralbereich, hat seinen Betrieb aufgenommen.

Für den Ferienpark war eine Landstraße auf einer Länge von mehr als 1 km umzulegen
und es wurde auf der gesamten Fläche eine umfangreiche Erschließung mit aufwändigen Erdbewegungen durchgeführt.

Die ersten Untersuchungen zur Erschließung des Ferienparks am Bostalsee auf einer Fläche von mehr als 100 ha begannen bereits im Jahr 2008. Zur Erkundung der schwierigen Baugrundverhältnisse wurden weit mehr als 100 Baugrundaufschlüsse ausgeführt.

Neben der geotechnischen Bewertung der Untersuchungsergebnisse wurden auch die abfallrechtlichen Gesichtspunkte frühzeitig untersucht.

Zur sicheren Vertragsgestaltung und als Kalkulationsgrundlage wurden zur Vermeidung von baugrundbedingten  Mehrkosten und Zeitverzügen während der Bauausführung bereits im Vorfeld Probefelder im Erdbau angelegt und fachtechnisch begleitet.

Weiterhin wurde die Planung der Baugrube des Zentralbereichs erstellt und in diesem Zusammenhang eine Erhöhung der Tragfähigkeit der anstehenden Schichten durch eine Rüttelstopfverdichtung in einem Teilbereich des Gebäudes geplant. Lokal waren auf Grund ungünstiger Verhältnisse ergänzend Sicherungsmaßnahmen mit Spritzbeton und Rückverankerungen notwendig.

Sämtliche Baumaßnahmen wurden durch durchgängig begleitet und die Qualität der Bauausführung durch Kontrollprüfungen mit unseren erfahrenen Baustoffprüfern überwacht.

Auf Grundlage einer sorgfältigen Baugrunderkundung, fundierter Berechnungen und umfangreicher
Erfahrungen bei der Betreuung und Qualitätssicherung von Großbaustellen konnten unsere Ingenieure
und Baustoffprüfer somit auch zum wirtschaftlichen und terminlichen Erfolg dieser anspruchsvollen
Baumaßnahme beitragen.