Schadstoffgutachten Gebäude

Schadstoffemittierende Baumaterialien, Einrichtungsgegenstände oder Boden-/Wandbeläge können die Gesundheit gefährden und/oder hohe Sanierungskosten verursachen, wenn sie nicht rechtzeitig erkannt und fachgerecht entsorgt werden.

Für den Umbau oder Abbruch / Rückbau bestehender Gebäude ist daher die Untersuchung der Bausubstanz hinsichtlich Schadstoffe sinnvoll. Sie bildet Grundlage für die weitere Planung, Bauausführung (Arbeitsschutz) und Nutzung.

Schadstoffuntersuchungen dienen einerseits der Minimierung technischer und gesundheitlicher Risiken, andererseits aber auch einer wirtschaftlichen und modernen Vorgehensweise durch Beseitigung schadstoffhaltiger Bausubstanz und Verwertung / Recycling von mineralischen bzw. schadlosen Baustoffen.

Schadstoffgutachten_1In der Praxis häufige Schadstoffuntersuchungen umfassen:

  • Ermittlung unbekannter Schadstoffe (Screening)
  • Staubuntersuchungen
  • Asbest, Künstliche Mineralfasern (KMF), Kanzerogenitätsindex (KI)
  • Lösemittel, VOC (flüchtige organische Verbindungen)
  • Formaldehyd und weitere Aldehyde
  • PCB (Polychlorierte Biphenyle)
  • PAK (Polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe)
  • Holzschutzmittel, PCP, Lindan, weitere Pestizide

Die Schadstoffuntersuchungen führen wir durch eigene, qualifizierte und erfahrene Mitarbeiter durch. Die erforderlichen chemischen Analysen werden von akkreditierten Labors ausgeführt. Wir bewerten diese nach Grundlage aktueller Regelwerke und können bei Bedarf auch die weitere Rückbauplanung und begleitende Überwachung leisten.