Fachmarktzentrum Perl

Erdstatische Sonderlösung für eine 9 m hohe Stützwand

Perl

Im Zuge des geplanten Fachmarktzentrums in Perl war zur Modellierung des Geländes
rückwärtig der geplanten Einkaufsmärkte ein bis zu rd. 9 m hoher Geländesprung zu sichern.
Die ursprünglich vorgesehenen Winkelstützwände waren aufgrund des Hanggeländes mit
umfangreichen Erdarbeiten zur Herstellung der Baugruben verbunden. In diesem Zusammenhang
wurde durch Dr. Jung + Lang Ingenieure eine alternative Ausführung mittels Vernagelung
und Spritzbetonschale vorgeschlagen. Die Vernagelung war sowohl technisch als auch wirtschaftlich
gegenüber einer herkömmlichen Stützwand deutlich vorteilhafter.

Die Vernagelung besteht aus 5-7 m langen Erdnägeln mit bauaufsichtlicher Zulassung
und einer 20 cm dicken Spritzbetonschale. Die Vernagelung wurde als Dauervernagelung nach EC7
durch Dr. Jung + Lang Ingenieure statisch berechnet und geplant.

Große Vorteile dieser Vernagelung bestanden neben Einsparungen beim Erdbau (keine zusätzlicher
Baugrubenaushub erforderlich) und damit auch aus terminlicher Sicht auch in der flexiblen Anpassung
der Spritzbetonschale an die Randbereiche der schwierigen Böschungsgeometrie.